Zahlen und Fakten

(Stand 30. September 2016)

Wasenberg hat 1464 Einwohner
232 Genossenschaftsmitglieder haben 267 Gebäude an das Nahwärmenetz angeschlossen.
Das sind 409 Haushalte mit 1102 Einwohnern.

Dazu wurden 13 km Nahwärmeleitungen verlegt, davon 6,6 km auf Privatgrundstücken.

8.403.000 kWh Wärmebedarf wurde von den Genossenschaftsmitgliedern angemeldet.

Die Investitionssumme lag bei knapp 5 Mio. Euro; diese teilen sich auf in
1.602.000 € Eigenkapital (Einlage von 6.000,– € pro Geschäftsanteil),
1.530.000 € Förderung durch die Bafa,
1.900.000 € Bankdarlehen .
Investiert wurde in das Nahwärmenetz bis zum Sekundärausgang der Hausübergabestationen und den Neubau der Heizzentrale.

Die Wärmeversorgung erfolgt durch die EAM EnergiePlus GmbH mit 4 BHKWs, die mit Biogas nach dem EEG 2014 betrieben werden.

 

Der Primärenergiefaktor beträgt 0,0.

Wichtige Punkte aus dem EEG 2014:

  • die Stromeinspeisung aus Biogas muss flexibel sein. Das bedeutet, dass diese Einspeisung dann erfolgt wenn weniger Strom aus Photovoltaikanlagen oder Windkraftanlagen in unsere Stromnetze eingespeist wird
  • mindestens 90 Prozent müssen Garten- und Parkabfälle sein oder aus der Biotonne kommen.
  • für Energiepflanzen wurde die Vergütung gestrichen

Durch die Umstellung der bisherigen Heizungen von Gas, Öl, Elektro, Holz und Pellets sparen wir in Wasenberg den Import von ca. 1.260.000 Litern Heizöl. (Quelle Lars Tomsen)